Hypnose und Achtsamkeit


Hypnose und Achtsamkeit

Das Thema “Hypnose und Achtsamkeit” spielt bei der therapeutischen Hypnose eine wichtige Rolle. In verschiedenen Phasen der Behandlung kann durch Achtsamkeit Hypnose effektiver gelingen und bessere Erfolge erzielen.

Achtsamkeit beim Vorgespräch

So ist schon beim Eingangsgespräch zu jeder Sitzung, bei dem die Ziele, Wünsche, aber auch die aktuellen Symptome besprochen werden Achtsamkeit seitens des Therapeuten wichtig. Ansonsten erkennt dieser nicht die individuellen Wünsche und Besonderheiten des zu behandelnden Menschen. Sondern er behandelt nach den eigenen Ideen und Projektionen. Werden schon beim Eingangsgespräch achtsam diese vermuteten Themen angesprochen werden, so kann der Patient sie schon vorab bewusst prüfen. Auf diese Weise kann die nachfolgende hypnotische Behandlung paßgenauer und damit in vielen Fällen erfolgreicher sein.

Wie Hypnose und Achtsamkeit nutzen?

Durch ein hohes Maß an Achtsamkeit darauf, was der Patient wie und auf welche Weise sagt und welche Mimik und Gestik er dabei benutzt, können schon wertvolle Informationen vor und für die Behandlung gewonnen werden. So geht die Hypnose besser ein auf das, was beim Patienten “ist” und nicht, was der Therapeut glaubt, dass es dort “sei”.
Auf diese Weise ist eine bessere, patientenzentrierte und damit meist auch erfolgreichere Therapie möglich.
Dies gilt natürlich für das komplette Feld der Psychotherapie und der Arbeit mit Menschen, nicht nur bei Hypnotherapie.

Achtsamkeit bei der Hypnose selber

Hierfür ist es natürlich wichtig, dass der therapeutische Prozess und die einzelne Hypnose selber individuell auf den Patienten zugeschnitten ist. Ein Ablesen eines vorab vorbereiteten (oder wiederverwendeten) hypnotischen Textes führt hierbei natürlich viel weniger häufig zum Erfolg als eine in diesem Moment vom Hypnotherapeuten individuell angepasste Hypnose und Trance.
Nur so können Feinheiten, Nuancen und Eigenarten, sowie vielleicht persönliche Redewendungen des Patienten eingebracht werden, die letztlich den Erfolg der therapeutischen Hypnose ausmachen. Ansonsten fällt ein entscheidender Vorteil der individuellen Behandlung weg und die Wahrscheinlichkeit des hypnotischen Erfolges liegt in der Größenordnung von Hypnose-CDs – nur dass diese natürlich preislich günstiger sind.

Achtsamkeit in der Hypnose vorher erkennen?

Wie kann der an Hypnose interessierte Patient nun vorab heraus finden, ob die angebotene Hypnose achtsam durchgeführt wird? Eine sehr einfache Möglichkeit, um dieses zu erkennen, ist die Frage vor Beginn der Behandlung, ob die jeweilige Hypnose in der Behandlung abgelesen wird. Oder etwa das hypnotische Vorgehen des Hypnotherapeuten für das jeweilige Symptom standardisiert ist. Wird dieses bejaht, so ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass bei der eingesetzten Hypnose Achtsamkeit auf die Welt des Patienten eher wenig im Vordergrund steht.
Wird jedoch die Hypnose achtsam auf die Erfahrungswelt des Patienten durchgeführt und vor der jeweiligen Behandlung mit Achtsamkeit die Erfahrungen und Ressourcen des Patienten besprochen, so ist der Behandlungserfolg meist besser und in kürzerer Zeit zu erreichen.

 

Jetzt möchte ich etwas für mich tun!

Vielleicht haben Ihnen diese ersten kurzen Informationen hinsichtlich „Hypnose und Achtsamkeit“ schon weiter geholfen. Wollen Sie über den Einsatz von Achtsamkeit in der Hypnose wissen? Dann rufen Sie mich einfach an unter 0221/ 2043-3893 oder senden Sie mir eine kurze Nachricht, sodass wir ins Gespräch kommen.

Ihr

Ralf Rosenbaum

hypno köln – Praxis für Hypnose Köln
– Hypnotherapeut (EZC)
– Heilpraktiker für Psychotherapie
– Hypnose-Coach (EZC)